BUND-Kreisgruppe Neuss
Mitglied werden Jetzt spenden
BUND-Kreisgruppe Neuss

"Wattbewerb ist ein Wettbewerb für Städte und Gemeinden, bei dem es um den beschleunigten Ausbau von Photovoltaik geht. Unser Ziel ist es, die Energiewende in Deutschland durch exponentiellen Ausbau von Photovoltaik zu beschleunigen. Dies dient dem Erreichen des 1,5°C-Ziels des Pariser Klimaschutzabkommens, das durch die gegenwärtig von der Politik getroffenen Klimaschutz-Maßnahmen nicht erreicht wird ...

Die Städte und Gemeinden sind gefordert, durch Kooperation zwischen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung und Zivilgesellschaft eine Strategie zu entwickeln, wie die Dachbesitzer*innen in der Stadt überzeugt werden können, ihre Dächer mit PV-Anlagen auszustatten. Ob Einfamilienhäuser, große Mietshäuser oder Dächer auf gewerblich oder industriell genutzten Gebäuden: Sie alle bieten das Potenzial, das für die lokale Energiewende vor Ort erschlossen werden muss."

Getragen wird Wattbewerb von Fossil Free Karlsruhe, Parents for Future, Fridays for Future und Scientists for Future Deutschland.

Weitere Informationen zu Wattbewerb finden Sie unter https://wattbewerb.de/

Siegerehrung im Rahmen der "Woche der Umwelt"

Wattbewerb wird in diesem Jahr am 4./5.Juni mit einem Pavillon (Stand 168) auf der "Woche der Umwelt" in Berlin vertreten sein.

Drei Jahre nach dem Start von Wattbewerb sind nun Oberbürgermeister*innen, Bürgermeister*innen und Vertreter*innen der erfolgreichsten Städte und Gemeinden zur Siegerehrung eingeladen, d.h. die Städte und Gemeinden mit dem größten Photovoltaik-Zubau. Die Siegerehrung findet am Stand von Wattbewerb statt.

Die Wettbewerbs-Phase endete bereits im September 2023, als es Bergisch-Gladbach als erster Großstadt gelang, die installierte Photovoltaik-Leistung zu verdoppeln.

Live-Übertragung am 04.06.2024 ab 15 Uhr auf twitter.com/wattbewerb.

DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG

Wattbewerb in Meerbusch

Die Stadt Meerbusch hat sich auf Anregung von Parents for Future und der BUND Ortsgruppe entschieden, am bundesweiten "Wattbewerb" teilzunehmen.

Solarenergie hat noch ein riesiges ungenutztes Potential. In Meerbusch wird zur Zeit nur ein Bruchteil der in Frage kommenden Dachflächen für die Produktion des Stroms mit Hilfe einer Photovoltaik-Anlage genutzt.

Einen Überblick über die Eignung des eigenen Daches können die Bürger*innen über das "Solarpotentialkataster" erhalten. Dieses zeigt für jedes Gebäude in Meerbusch, wie geeignet es für die Gewinnung von Sonnenenergie ist. Nach der Eingabe der eigenen Adresse lässt sich hier eine Photovoltaik-Anlage nach den individuellen Bedürfnissen als erste Informationsgrundlage selbst konfigurieren.

Aktuell liegt Meerbusch auf Platz 169 von insgesamt 247 registrierten Städten (Stand 31.05.2024)
>> https://plattform.wattbewerb.de/ranking

Extra-Tipp Meerbusch berichtet in seiner Ausgabe am 29.April: "Wattbewerb: Die Stadt ist dabei"

Ebenso RP Online am 06.Mai: "Stadt beteiligt sich am Wattbewerb"

Förderung von Balkonkraftwerken

Über den Rhein-Kreis-Neuss ist die Beantragung einer Förderung für sogenannte "steckerfertige Photovoltaikanlagen" (Mini-Solaranlagen, Balkonkraftwerke oder Balkon-Solarmodule) möglich. Hierbei kooperiert der Kreis mit dem Technologiezentrum Glehn. Gefördert werden der Erwerb und die Installation von Anlagen, die ab dem 20.Nov 2023 angeschafft und installiert wurden.

Weitere Informationen hierzu unter

https://meerbusch.de/service-und-politik/nachrichten/artikel/rhein-kreis-neuss-foerdert-balkonkraftwerke-auch-in-meerbusch.html

https://solar.gotzg.de/?main=start

Kontakt

Thomas Linn

Wattbewerb-Gruppe
E-Mail schreiben

Fragen und Anregungen nimmt die Wattbewerb-Gruppe gerne entgegen.

Nächste Termine

Rhein-Kreis-Neuss

Vortragsreihe zum Energiesparen:

16.April > Balkon-Solarmodule

23.April > Förderprogramme

29.April > Photovoltaik-Anlagen

06.Mai > Wärmepumpen

 

VHS Meerbusch

Vortrag

04.Juli > Sonnenstrom vom Dach und Balkonsolar