Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Neuss

Aufruf zum Klimastreik: Zusammen mit FridaysForFuture am 20.9. in Neuss

Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten jeden Freitag für ihre Zukunft. Jetzt ruft #FridaysForFuture auch uns Erwachsene auf: Lassen Sie uns gemeinsam auf die Straße gehen – alle zusammen für das Klima!

Die Schüler*innen haben mit ihren Protesten die Politik unter Zugzwang gesetzt. Am 20. September entscheidet die Bundesregierung über ihre nächsten Schritte in der Klimapolitik. Wenn wir alle zusammenstehen, können wir die Regierung zum Handeln treiben.

Wenn es nicht gelingt, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, droht eine Klimakatastrophe, die nicht mehr aufzuhalten ist. Der Protest und die Forderungen der Schüler*innen sind notwendig, um die Klimakrise zu stoppen.

Jetzt gilt es für uns alle, uns dem Protest von #FridaysForFuture anzuschließen.
Am 20.9. findet der globale Klimastreik statt, Treffpunkt für Neuss: 12.15 Uhr, Marienkirchplatz.

 

 

Klima-Streik.de

Kreis Neuss plant Autobahnanschluss und weitere Gewerbegebiete im Neusser Süden

Stellungnahme der BUND Kreisgruppe Neuss im Planfeststellungsverfahren

voraussichtliche Verkehrsbelastung durch den Neubau der AB-Anschlussstelle: rot = mehr Verkehr, grün = weniger

Der Rhein-Kreis Neuss beabsichtigt im Neusser Süden eine weitere Autobahnanschlusstelle an der A57 zu bauen. Diese soll den Weg bereiten zur weiteren großflächigen gewerblichen Erschließung und Bebauung von Freiflächen, Brachen und Äckern zwischen Delrath, St. Peter, Uedesheim, Elvekum, Allerheiligen und Rosellerheide.


Großflächige Zerstörung von Landschaft, Erholungsräumen und biologisch wertvollen Lebensräumen von etlichen auch streng geschützten Tierarten, Verpestung der Luft, Versiegelung, Lärm, mehr Verkehr, Aufheizung der Gegend usw. wären die Folge.


Das Planfeststellungsverfahren ist geprägt von Ungereimtheiten, Mängeln und Fehlern, offensichtlich möchte der Kreis möglichst schnell industriefreundliche Fakten schaffen.

Lesen Sie hier die Details und die Stellungnahme der BUND Kreisgruppe Neuss...

Flussregenpfeiferpaar (Acker und Tümpel bei Delrath)  (Daniel Heinrichs)
Bluthänfling im Schnittlauchfeld (Acker und Tümpel bei Delrath)  (Daniel Heinrichs)

Kontakt

 (Foto: Wolfgang Houben)

Ingeborg Arndt

E-Mail schreiben

Tel.: 02131/940177

BUND-Bestellkorb