BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


29. Mai 2009

BUNDSpechte-Aktion zum Zukunftsscouts-Hightlight ausgezeichnet

Das war eine wirklich gelungene Überraschung!
Bei ihrer Veranstaltung zur „Geliebten Wildnis“ auf dem Biobauernhof in Neuenhoven waren die BUNDSpechte ganz damit beschäftigt, die Besucher über ihr Projekt „Geliebte Wildnis“ zu informieren, als plötzlich hoher Besuch erschien: die Bürgermeisterin, Frau Kranz, die Vertreterin der BUND Jugend NRW, Frau Andrea Schaupp, und die Geschäftsführerin des BUND Kreis Neuss, Frau Ingeborg Arndt.
mehr zum Wettbewerb....
zum Öko-Einkaufsführer....

 

2. April 2009

Der Öko-Einkaufsführer ist fertig!

Stolz überreichten die BUNDspechte am Donnerstag der Bürgermeisterin Frau Kranz stellvertretend für alle Jüchener den Öko-Einkaufsführer. Danach erhielen auch die Besucher und Mitarbeiter des Rathauses ein Exemplar.
Im Januar und Februar waren die BUNDSpechte über mehrere Wochen in den Ortschaften der Gemeinde unterwegs gewesen, um möglichst in jedem Geschäft nach Ökoprodukten zu suchen. Dort wurden die Ansprechpartner gebeten, die Ökoprodukte aufzulisten, die mindestens bis Ende des Jahres angeboten werden, und ihr Einver-ständnis für die Auflistung im Einkaufsführer abzugeben. Das Gemeinschaftswerk Natur und Umwelt des Rhein-Kreis-Neuss hat die Gruppe bei den Druckkosten unterstützt.

Diese Broschüre nimmt den Jüchener Einwohner die Arbeit ab, selber mühselig das Öko-Angebot der örtlichen Geschäfte einzuholen. Die Jugendgruppe des BUND Jüchen hat damit eine Informationslücke gefüllt, die sie bei ihren Aktionen immer wieder bemerkte: Es fehlt Information über umweltfreundliche Produkte und über das Angebot in Jüchen.
Weil der Kauf eines umweltfreundlichen Produktes nicht am Fehlen von Information scheitern soll, kann im Einkaufsführer nachgeschlagen werden, wo es z.B. Bio-Freilandeier gibt oder Schulhefte aus Recyclingpapier, und welche Ökoprodukte im eigenen Wohnort zu kaufen sind.

Der Verbraucher hat mit der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt großen Einfluss auf die angebotene Ware und den Erfolg von Alternativangeboten:
- Hühner werden nur in engen Käfigen gequält, wenn Käfigeier gekauft werden.
„Kein Ei mit der 3“ heißt deswegen jedes Jahr die Aktion der BUNDSpechte.
- Die Urwälder Nordamerikas und Skandinaviens würden nicht durch Kahlschlag vernichtet, wenn anstelle von Zellstoffpapier das gleichwertige Recyclingpapier gekauft würde.
- Es gäbe keine Rückstände von „Pflanzenschutzmitteln“ und Dünger in Boden, Wasser und Nahrung, wenn alle Verbraucher nur Bio-Ware kaufen würden.

Mit der Wahl des richtigen Produktes kann die Verantwortung für die Folgen des Kaufverhaltens guten Gewissens übernommen werden.
Wird überdies in den Geschäften verstärkt nach Öko-Produkten gefragt, werden die Inhaber bestimmt auch gerne die Bio-Angebotspalette erweitern.


Die Öko-Einkaufsführer liegen im Rathaus aus. Hier wird auch jeder Neubürger mit seinem Begrüßungspaket ein Exemplar erhalten. Die BUNDSpechte werden außerdem Öko-Einkaufsführer gezielt verteilen.

 

Welchen Wunsch die jungen Umweltschützer mit dem Öko-Einkaufsführer verbinden, ist auf der Rückseite der Broschüre zu lesen:
„Die BUNDSpechte helfen Ihnen mit der Erstellung eines Öko-Einkaufsführers.
Helfen Sie der Umwelt, und nutzen Sie den Öko-Einkaufsführer.“
zum Einkaufsführer....

die 1.Staffel der BUNDSpechte macht sich auf den Weg in die Geschäfte
2. Januar 2009

Öko-Einkaufsführer für Jüchen

Damit eine ökologische Verbraucher-Einstellung nicht an der Umsetzung scheitert, planen die BUNDSpechte als ein Projekt für das Jahr 2009, für Jüchen einen Öko-Einkaufsführer zu erstellen. Hierzu werden die Jugendlichen in den nächsten Wochen die Geschäfte aufsuchen und das Warenangebot begutachten.

Ziel ist ein Einkaufsführer, in dem schnell nachgeschlagen werden kann, in welchem Geschäft das gesuchte Bioprodukt zu finden ist, welche Bioprodukte im eigenen Ort zu erwerben sind, oder welche Bioprodukte der bevorzugte Laden sonst noch führt.

Geschäfte, die Ökoprodukte führen, gewinnen hierdurch vielleicht einen neuen Kundenstamm.

Wenn der Einkaufsführer fertig ist, wird er in der Gemeinde Jüchen verteilt. Sollte der Einkaufsführer in Jüchen gut angenommen werden, ist an eine Neuauflage 2010 gedacht.

 

Quelle: http://www.bund-kreis-neuss.de/ortsgruppen/juechen/bund_spechte/oeko_einkaufsfuehrer/